Montag, 21. März 2016

AMERIKA ~ WILDE LANDSCHAFTEN - Photo-Cascadia & Christian Heeb (Fotos) / Stafen Nink (Text)

Quelle Stürtz

Zum Buch



Mittlerweile habe ich schon einige Bildbände besprochen und dabei festgestellt, dass mir Naturfotografien am besten gefallen. Seien es nun Wilflife oder Landschaftsaufnahmen, hauptsache die Motive sind in der freien Natur zu finden. Auch zu Amerika gibt es unzählige Bildbände, aber ich kenne keinen, der das Land so zeigt, wie der Stürzt-Bildband Amerika - Wilde Landschaften


In diesem Bildband sieht man weder die Route 66 noch die verschiedenen Kulturen oder Food Fotografie. Keine Häuser, keiner Städte, keine Highways. Dieser Bildband zeigt Amerika von seiner wilden, natürlichen Seite. Von einer verträumte, wunderschönen, gleichzeitig rauen und zarten Seite. Er zeigt ein Amerika, das man so nicht kennt und von dem man vielleicht nicht einmal weiß, dass es abseits der Großsstädte und Highways existiert. 

Quelle und Copyright: Stürtz / Photo-Cascadia & Christian Heeb
Der Einleitungstext erklärt, was dieser Bildband vermitteln soll. Wir leben in sehr schnellen Zeiten, kommen kaum noch zur Ruhe. Selbst im Urlaub haben wir das Gefühl, immer vernetzt, immer erreichbar sein zu müssen. Die Fotografien in diesem Band laden dazu ein, zu verweilen, abzuschalten. Wieder neu zu lernen, mit Stille und Isolation auszukommen. Sie laden dazu ein, einen Rucksack zu packen, alles Elektronische (vielleicht mit Ausnahme einer guten Kamera) in einer Schublade zu verstauen und sich auf den Weg in die amerikanische Wildnis zu machen. 

Die Regionen sind in sehr grobe Abschnitte unterteilt: 1. der Südwesten, 2. der Nordwesten, 3. Rocky Mountains & Great Plains, 4. der Oste und 5. Hawaii. Das ist aber nicht weiter schlimm, da alle Fotos beschriftet sind und man erfährt, wo in etwa sie aufgenommen wurden. Der Text ist dabei sehr dezent und klein, und bei doppelseitigen Fotos findet sich die entsprechende Beschriftung erst auf der nächsten freien Seite, sodass er die Wirkung der Bilder nicht zerstört. 

Quelle und Copyright: Stürtz / Photo-Cascadia & Christian Heeb
Die Fotos bestechen durch intensive Farben und Farbkontraste, viele Sonnenauf- und untergänge, märchenhafte Settings und eine verwunschene Atmoshäre. Viele der Bilder wirken stark nachbearbeiten, weichgezeichnet, intensiviert. Sie haben mehr von Gemälden als von Fotografien, und genau das macht sie so besonders. Sie haben etwas Überirdischen an sich, und genau dieses Überirdische läd so sehr zum Träumen ein. Ich kann kaum beschreiben, was diese Bilder mit mir machen. Ich sehe sie an und kann alles um mich herum vergessen und voll und ganz in diese Landschaft eintauchen. Amerika - Wilde Landschaften zeigt einfach genau die Art Fotografien, die ich am liebsten anschaue. 

Durch seine hochwertige und schöne Aufmachung ist der Amerika-Band auch ein tolles Geschenk. Es ist eine großformatige, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, die im dazu passenden Schuber daherkommt, sodass das Buch schön geschützt ist. Dieser Band wirkt durch seine Aufmachung und Ausstattung sehr edel. Ich glaube, Amerika - Wilde Landschaften ist der schönste Bildband, den ich bislang besprochen habe, und daher mein Highlight im März. 




~*~ Stürtz ~*~ 224 Seiten ~*~ 179 farbige Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8003-4820-6 ~*~ Gebundene Ausgabe mit farbigem Schutzumschlag und stabilem Schmuckschuber ~*~ Format 24 x 30 cm ~*~ 49,95€ ~*~ 19. November 2015 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen