Sonntag, 6. März 2016

BOOKS AND BISCUIT KOCHT #78

Dieser Schokokuchen ist etwas aufwendiger, da er über Nacht im Kühlschrank ziehen muss, aber alle Schokoholics werden dir die Mühe danken.

#78 Schokotraum

Schokotraum


Zutaten
(für 1 Blech / 15 Stücke)

Für den Teig
250 g Weizenmehl Typ 405
100 g Rohr-Rohzucker
6 Eigellb
6 Eiweiß
2 EL Kakaopulver, ungesüßt
100 g gemahlene Haselnüsse
1 Pck. Backpulver
100 g Zartbitterkuvertüre
Prise Salz

Für de Creme
150 g Mascarpone
200 ml Schlagsahne
300 g Schokoladenpudding
75 g Zartbitterschokolade (70%)
2 EL Kakaopulver, ungesüßt
3 EL Schokoladenlikör

Zum Verzieren
200 ml Schlagsahne
15 Zebraröllchen
Kakaobohnenspiltter

Zubereitung



Backofen auf 165°C Umluft vorheizen. 

Für den Teig, die Kuvertüre über einem Wasserbad schhmelzen. Sie sollte dabei nicht heißer als 45°C werden. Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen. Mehl, Nüsse und Backpulver dazugeben, bis sich ein homogener Teig gebildet hat. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Ein Backbleck mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig darauf verteilen und für 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Sobald er kalt genug ist, an der langen Seite halbieren.

Für die Creme, die Schokolade fein raspeln. Die Sahne steif schlagen und anschließend mit Mascarpone und Pudding vermischen. Likör und Kakaopulver hinzugeben, zum Schluss die geraspelte Schokolade unterheben. 
Die erste Hälfte des Bodens auf eine Kuchenplatte legen. Zwei Drittel der Schokocreme darauf verteilen. Die zweite Hälfte auf die Creme legen, die restliche Schokosahne darauf verstreichen und an den Rändern herunterziehen, sodass das Kuchen rundherum bedeckt ist. 
Sahne steif schlagen und in eine Spritztülle füllen. Mit der Sahne 15 Stücke vorzeichnen, die man am nächsten Tag schneiden kann. Das Innere der Stücke mit Kakaobohnensplittern bestreuen, einen Klecks Sahne in die Mitte geben und je ein Zebraröllchen darauf setzen. 

Über Nacht kühl stellen, damit die Creme fester werden kann.




Books and Biscuit wünscht guten Appetit!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen