Mittwoch, 22. Juni 2016

NIEMAND KANNST DU TRAUEN (3) - Nancy Bush

Quelle Knaur
  
Zum Buch


Niemand kannst du trauen ist nach Nirgends wirst du sicher sein und Niemals wirst du ihn vergessen der dritte Band um die Rafferty Zwillinge und erneut scheint es sich bei dem Fall um persönliche Motive der Familie gegenüber zu handeln. Nur, dass der Täter es dieses Mal weder auf September noch August, sondern auf ihren Stiefbruder abgesehen hat. Ein Stiefbruder, der mir von Anfang an gänzlich unsympathisch war und erfährt man die Motive des "Killers", so fragt man sich doch mitunter, wer nun tatsächlich Opfer und wer Täter ist. Das ist das tolle an diesem Thriller, hier verwischen die Grenzen zwischen Schuld und Unschuld, Täter und Opfer, Beschützer und Verbrecher.

Der neuste Band um die Rafferty Zwillinge ist wieder spannender als der zweite und findet zur Stärke des ersten zurück. Allerdings kommt auch dieser dritte Band nicht ohne Längen aus, was vielleicht auch an der Komplexität der Geschichte liegt. Für meinen Geschmack wurde etwas zu viel in den Plot gepackt und dieser zusätzlich zu sehr aufgebläht. Einige Handlungsstränge wirken wie Füllmaterial, weil sie nur bedingt mit dem Fall zu tun haben. Hundert Seiten weniger hätten es auch getan und vermutlich ein noch spannenderes Ergebnis hervorgebracht. 

Vielleicht war es gut, dass dieser Band auf eine Liebesgeschichte verzichtet, da der halbherzige Versuch einer Lovestory im zweiten Band Niemls wirst du ihn vergessen in meinen Augen eher gescheitert ist. Generell habe ich im Laufe dieser Thriller den Eindruck bekommen, dass Romanzen nicht wirklich Nancy Bushs Stärke sind. Gut wiederum gefällt mir, dass wir den Fall wieder aus mehrere Perspektiven erleben, und nicht nur die Köpfe von Polizistin und Opfer blicken können, sondern auch in den des Täters. Gerade dadurch wird deutlich, dass nicht immer alles schwarz und weiß ist und dass die Frage nach Täter und Opfer manchmal auch eine Frage des Blickwinkels ist.

Nancy Bush hat mit Niemand kannst du trauen einen soliden Thriller geschaffen, der mich nicht umgehauen und mir auch keinen Nervenkitzel beschert, der mich aber trotzdem gut unterhalten hat. 
 
 

4 von 5 Punkten

Cover 1 Punkt, Idee 1 Punkt, Plot 1/2 Punkt, Figuren 1/2 Punkt, Sprache 1 Punkt

~*~ Knaur ~*~ 480 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-426-51809-0 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ 1. April 2016 ~*~ Ins Deutsche von Kristina Lake-Zapp ~*~




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen