Montag, 31. Oktober 2016

SHERLOCK HOLMES UND DER FLUCH VON BASKERVILLE - Gerald Axelrod

Quelle Stürtz

 Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~
 

Schon vor meinem Studium haben es mir Mythen und Legenden angetan. Während meines Studiums zählten dann Frankenstein, Dracula, The Picture of Dorian Grey, und die Romane von Arthur Conan Doyle und die Geschichte von E.A. Poe zu meinen Lieblingen. Vor allem die Geschichten um Sherlock Holmes sind spätestens seit der BBC-Serie Sherlock wieder sehr beliebt. 

Von Gerald Axelrod habe ich bereits Die fantastische Welt der Brüder Grimm - Entlang der deutschen Märchenstraße für euch besprochen. In seinem neusten Band Sherlock Holmes und der Fluch von Baskerville erforscht Axelrod nicht wieder mehrere Geschichte und Mythen, sondern widmet sich einer ganz speziellen: der Entstehung von Doyles populärstem Roman. 

Während The Hound of Baskerville Sherlock Holmes schwierigster Fall ist, ist die Entstehung dieses Romans nicht minder interessant. Axelrod deckt auf, wie sehr die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion in Doyles Roman verwischen. Geisterhund oder Mord, reine Fiktion oder zum Teil eine wahre Geschichte? Woher nahm Doyle seine Inspiration, welche Rolle spielte die echte Familie Baskerville. Dazu beginnt Axelrod bei Doyles Geburt, der Erschaffung der Figur Sherlock Holmes, seinem Scheitern und seinem plötzlichen Erfolg (wie makaber, dass ausgerechnet Jack the Ripper für steigende Absatzzahlen gesorgt hat). Wir erfahren, welchen Einfluss Poe auf Doyle gehabt hat und warum Sherlock Holmes sterben musste, wie er trotzdem in seinem kniffligsten Fall ermitteln konnte und wie es danach mit ihm weiterging. Wir erfahren mehr über Dr. Watson und seine Rolle in den Romanen und in Holmes Leben, und natürlich auch über Moriarty.

Sherlock Holmes und der Fluch von Baskerville ist halb Essay, halb Bildband. In diesem Buch finden sich nicht nur viele interessante Fakten, Anekdoten und Vermutungen, sondern auch stimmungsvolle Fotos jenes Ortes, an dem The Hound of Baskerville spielt. Dem Ort, den auch Doyle für seine Romanrecherche besucht hat: das Dartmoor. Dazu viele Abbildungen von Statues, Briefen, Bildern, Kartenausschnitten und sogar Fotos von dem Sherlock Holmes Museum in der Baker Street in London. Wobei es sich dabei eigentlich nur um einen hübsch eingerichteten Souvenirshop handelt, der trotzdem einen Blick wert ist. 

Ob man nun Doyles Roman kennt oder nur ein Fan der BBC-Serie, wer sich gerne mit Sherlock Holmes beschäftigt, wer gerne in seine Welt eintaucht und mit ihm ermittelt, der wird Sherlock Holmes und der Fluch von Baskerville lieben.





~*~ Stürtz ~*~ 128 Seiten ~*~ 177 Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-8003-4621-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 19,95€ ~*~ 15. Juni 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen