Sonntag, 20. November 2016

MEZE ~ ORIENTALISCHE GAUMENFREUDEN - Ghillie Başan

Quelle Hädecke

   Zum Buch



~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~



Wenn es draußen so nass-kalt und trüb ist, bekomme ich richtig Appetit auf orientalische Küche. Vor ein paar Tagen habe ich euch bereits Mit einer Prise Orient ~ Kulianrische Erinnerungen an meine persische Heimat von Jacqueline Amirfallah vorgestellt, heute ist Meze - Orientialische Gaumengeschenke von Ghillie Başan an der Reihe. 

Quelle & Copyright: Hädecke / Ghillie Başan
Meze, das ist im Orient das, was für die Spanier ihre Tapas sind: Gaumenfreuden, die man teilen, die man gemeinsam verspeisen und genießen sollte. Kleine Häppchen, ob nun heiß oder kalt, bei denen man so viele wie nur möglich probieren möchte.  Ghillie Başan hat Meze auf einer Reise durch die Türkei kennen und lieben gelernt und möchte ihre liebsten Rezepte nun mit anderen begeisterten Hobbyköchen teilen. 

Die einzelnen Rezepte sind noch einmal grob in vier Kapitel aufgeteilt: Grundrezepte, Kalte Meze, Warme Meze und Süße Meze. Zu den Grundrezepten zählen zum Beispiel die scharfe Harissapaste aus getrockneten Chilis, eingelegte Zitronen oder Pita mit Schwarzkümmel. Diese Grundrezepte finden immer wieder Verwendung bei den anderen Rezepten. Unter den Gerichten ist viel Fingerfood dabei, was mir persönlich sehr gut gefällt. Ich liebe es, für Gäste kleine Leckereien zuzubereiten und ein möglichst breites Spektrum zuzubereiten. Mit ihren ungewöhnlichen Kombinationen sorgen die Rezepte für Abwechslung in der Küche und auf dem Tisch: Gebackene Auberginenschiffchen mit Minzejoghurt und Granatapfelkernen (95), Sellerie-Kokosnuss-Salat mit Limette (47), MIttelmeersalat mit Feta, Chili und getrockneter Minze (55), Mit Käse gratinierte Garnelen mit Tomaten und Paprika (114) oder In Nelkensirup pochierter Kürbis (127). 

Quelle & Copyright: Hädecke / Ghillie Başan
Meze - Orientalische Gaumengeschenke überzeugt mich aber nicht nur durch die Vielfalt an Rezepten, auch die gesamte Aufmachung gefällt mir ausgesprochen gut. Die Food Fotos versprühen orientalischen Charme, ohne dabei zu dick aufzutragen. Das Text-Layout ist manchmal ein bisschen voll, wird aber immer wieder durch farblich wechselnde Hintergründe aufgelockert. Am Wichtigsten ist vermutlich, dass die auf den Fotos abgebildeten Rezepte alle, ausnahmslos, unfassbar lecker aussehen. 


Zu meinem Geburtstag im nächsten Monat plane ich eigentlich einen Tapas-Abend. Warum nicht auch ein bisschen Meze darunter mischen? 





~*~ Hädecke ~*~ 160 Seiten ~*~ 96 Farbfotos ~*~ ISBN: 978-3-7750-0618-7 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 22,00€ ~*~ 10. Oktober 2016 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen