Sonntag, 6. November 2016

TAPAS VEGETARISCH - Margit Kunzke

Quelle Hädecke


Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~

In meinem letzten Urlaub - in Valencia - habe ich das Prinzip der Tapas Bar lieben gelernt. Gekannt habe ich sie schon aus dem einen oder anderen mittelguten Restaurant in Deutschland, aber erst in einer ganz speziellen Tapas Bar in Valencia habe ich verstanden, warum Tapas so großartig sind. Gemütliches Beisammensitzen in einer Gruppe, dazu guter Rioja und spanisches Bier, und jeder bestellt eine Auswahl an Kleinigkeiten, bei denen sich hinterher jeder bedienen kann. Um genau diese Esskultur - mein Essen ist dein Essen - nach Hause zu bringen, suche ich nun gute Tapasbücher mit authentischen Rezepten.

Quelle & Copyright: Hädecke / Margit Kunzke
Das erste, das mir dabei in die Hände gefallen ist, ist Tapas Vegetarisch von Margit Kunzke aus dem Hädecke Verlag. Ein kleines aber feines Kochbuch voller vegetarischer Köstlichkeiten. Vor den Rezepten erklärt Kunzke, wie die Spanier Tapas essen (immer in Gesellschaft), was der Unterschied zwischen Tapas und Fingerfood ist (die Gabel), und welche spanischen Spezialitäten und besonderen Zutaten gerne für Tapas verwendet werden. Pimentos des Padrón etwa (in die ich mich verliebt habe), oder mit allerlei leckeren Cremes gefüllte Pimientos del Piquillo. Bei manchen Zutaten stehen auch Alternativen dabei, sollte man die Spezialitäte nicht bekommen. Was ich vermisse sind Bezugsadressen, da es nicht alles im Supermarkt zu kaufen gibt. 

Quelle & Copyright: Hädecke / Margit Kunzke
Vegetarisch wird bei diesem Kochbuch sehr ernst genommen, denn es finden sich nicht nur keine Rezepte mit Fleisch, sondern auch keine mit Fisch. So fehlen natürlich einige Klassiker wie frittierte Sardellen, Gambas in Knoblauch oder Tintenfischringe, für die ich ebenfalls Rezepte suche. Auch die Croquetas (spanische Kroketten auf Béchamel-Basis in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen - für mich eigentlich DIE Tapa schlechthin) sowie die typischen Patatas Bravas (Bratkartoffeln mit Ketchup und Alioli) habe ich vermisst. Andere Klassiker wie Pimientos de Padrón mit Meersalz oder überbackener Ziegenkäse wiederum sind dabei, dazu kommen eine Menge weiterer Ideen für einen gelungenen Tapas-Abend. Gebratene Auberginen mit Ziegenkäseschaum und Lavendel (25), Blätterteitpasteten mit Käsecreme und konfierter Paprika (39), Champignons in Cherry (57), Kirschtomaten gefüllt mit gebratenen Auberginen (64), ... Ich muss aber sagen, dass mir einige davon etwas zu ausgefallen sind und ich für meine Pläne doch eher die klassischen Gerichte bevorzuge, die man nicht nur gut in der Gruppe essen, sondern auch in der Gruppe kochen kann. 

Tapas Vegetarisch ist ein schönes Kochbuch, das man prima als Ergänzung zu einem etwas traditionelleren Tapas-Buch nehmen kann. Es finden sich tolle, auch sehr ausgefallene Gerichte darin. Da ich aber plane, mit und für viele Gäste Tapas zuzubereiten, sind mir einige davon doch zu speziell und aufwendig. Als Hauptwerk werde ich mich noch nach einem anderen Tapas-Buch umsehen. Für die eine oder andere vegetarische Ergänzung ist Tapas Vegetarisch trotzdem prima geeignet. 




~*~ Hädecke ~*~ 91 Seiten ~*~ 35 Farbfotos ~*~ ISBN: 978-3-7750-0666-8 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 12,95€ ~*~ 17. April 2014 ~*~



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen