Donnerstag, 16. Februar 2017

20.000 MEILEN UNTER DEM MEER - Jules Verne / William O'Connor

Quelle Knesebeck


Zum Buch

 
 ~*~*~*~*~*~*~*~ INHALT ~*~*~*~*~*~*~*~

"Auf der Jagd nach einem furchteinflößenden Seemonster gehen Professor Pierre Aronnax, sein treuer Diener Conseil und der Harpunier Ned Land über Bord der Abraham Lincoln. Sie werden von einem beeindruckenden Unterseeboot gerettet, der Nautilus, und von Kapitän Nemo gut aufgenommen. Doch sie sind an ihn und seine Mannschaft gebunden und können nicht mehr in die Zivilisation zurückkehren. In weniger als zehn Monaten legen sie bei einer Weltumrundung 20.000 Meilen unter dem Meer zurück und entdecken viele Wunder wie eine versunkene Stadt und erleben zahlreiche Abenteuer. Doch wer ist Kapitän Nemo? Und werden sie an die Erdoberfläche zurückkehren können?"
(Quelle Knsebeck)

~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Bei manchen Büchern geht es - finde ich - nicht nur darum, sie zu lesen und zu besitzen, es geht auch um die Ausgabe, die man sich in den Schrank stellt. Vor allem bei Klassikern, aber auch bei Harry Potter, greife ich gerne zu aufwendig gestalteten und illustrierten Schmuckausgaben. So auch bei Jules Verne, zu dessen grandiosem 20.000 Meilen unter dem Meer nun eine wunderschöne Ausgabe bei Knesebeck erschienen ist. 

"Den Abend verbrachte ich mit Lesen, Schreiben und in Gedanken. Als ich müde wurde, streckte ich mich auf meinem Seegraslager aus und schlummerte tief, während die Nautilus  quer durch die reißende Strömung des Schwarzen Stromes fuhr."
(Seite 91)

Die Geschichte um Professor Pierre Aronnax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land, die auf den geheimnisvollen Captain Nemo treffen und in dessen Unterseeboot Nautilus ein Abenteuer nach dem anderen erleben, war schon immer meine liebste aus der Feder von Jules Verne. Umso mehr habe ich mich gefreut, die von William O'Connor illustrierte Ausgabe nun in Händen halten zu können. 

Das Papier ist so bedruckt, dass es alt aussieht. Leicht vergilbt und fleckig, hier und da mit Bleistiftillustrationen versehen. Dazu kommen die vielen kolorierten, ganzseitigen Illustrationen von den einzelnen Figuren, der Nautilustaucherausrüstung, dem Schiff, der Stadt unter Wasser, all den Kreaturen der Tiefsee und der Natur über der Oberfläche. Die Figurenillustrationen gefallen mir nicht sooo gut, die anderen dafür umso mehr. Mein Lieblingsbild ist entweder das Coverbild oder die Illustration der versunkenen Stadt. Zwischendurch gibt es auch immer wieder Zeichnungen von Tiefseefischen wie aus einem Lexikon, Kartenausschnitte und Briefe. 

Diese Ausgabe von 20.000 Meilen unter dem Meer ist einfach ein Traum. Großformatig, mit wunderschönem Schutzumschlag, grandiosen Illustrationen und einer aufwendigen, hochwertigen Aufmachung. Ich würde mich freuen, wenn bald noch mehr Klassiker in dieser Art erscheinen würden. Mehr von Jules Verne, vielleicht auch Dracula, Frankensteint und Co. 




~*~ Knesebeck ~*~ 312 Seiten ~*~ mit 60 farbigen Abbildungen ~*~ ISBN: 978-3-95728-045-9 ~*~ Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag ~*~ 29,95€ ~*~ Aus dem Französischen von Günter Jürgensmeier ~*~ 16. Februar 2017 ~*~




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen