Montag, 20. März 2017

EGYPTIAN ~ CATS - Jane Crowther

Quelle Heye Puzzle

Zum Puzzle



~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~


Die freien Karnevalstage habe ich genutzt, um mit einer guten Freundin zusammen ein neues Puzzle zu beginnen. Da wir beide Katzenliebhaber sind, war die Entscheidung über das Motiv schnell getroffen: Egyptian Cats von der Künstlerin Jane Crowther.

Schon beim Sortieren wurde uns klar: dieses Puzzle hat es in sich. Die Randteile waren schnell gefunden und auch die schwarzen Teile für die Katze. Aber alle anderen? Wir haben versucht, sie zumindest nach Farben zu sortieren, aber bei den vielen Schattierungen ist auch das nicht so leicht. Hatte ich beim letzten Motiv noch ein System, das gut funktioniert hat, haben wir hier einfach auf gut Glück drauflosgepuzzelt. Besonders weit gekommen sind wir am ersten Abend zwar nicht, aber es hat Spaß gemacht.


Quelle Books and Biscuit
Die Teilchen fühlen sich dabei gut an, sie sind sauber gestanzt, haben eine angenehme Habtik und wirken stabil. Ein einziges Teil habe ich jedoch geknickt beziehungsweise verbogen aus der Verpackung geholt und es passt dementsprechend nicht hundertprozentig ins Bild.
Die blaue Unterseite der Teile liegen gut auf der Pappe, die ich als Unterlage benutzt habe. Auf meiner Puzzlematte wären sie absolut rutschfest, die ist aber noch mit einem fertigen Puzzle belegt. Die bedruckte Oberseite ist angenehm glatt und die Farbe macht einen guten Eindruck. Auch die Goldeffekte sind schön metallisch. Je nach Lichteinfall glänzen oder reflektieren die Teilchen jedoch, sodass ich beim Puzzlen meine Sitzposition immer mal wieder verändern musste, sonst konnte ich die Farbe nicht genau erkennen.   

Wie schon angesprochen, empfand ich dieses Motiv als sehr schwer, aber das war uns schon vorher klar und so haben wir die Herausforderung gerne angenommen. Etwas frustrierend war, dass wir uns schon beim Rahmen mehrfach verpuzzelt haben. Viele Teile haben auf den ersten Blick sowohl von der Form wie auch der Farbe her gepasst, waren im Nachhinein aber doch die falsche Wahl. Gerade bei einem so schwierigen Motiv kann das auf Dauer ganz schön Nerven kosten, besonders, weil der Fehler nicht immer sofort zu erkennen ist. Dieses Motiv erfordert also sehr viel Zeit und Geduld. Mehr, als man anfangs vielleicht denkt.

Ich habe versucht, mit den großen Elementen anzufangen, also erst die Katze und die Blumen zu puzzlen, aber schon das war kniffelig. Noch schwieriger wurde es dann, den Hintergrund drumherum zu puzzlen. So viel Geduld habe ich noch nie für ein Puzzle gebraucht und in der Zeit, in der ich 300 Teilchen zusammengesetzte hatte, hat eine Freundin ein 4000-Teile Puzzle fertiggestellt. Bei mir entwickelte sich der anfängliche Spaß eher zu einer Art von verbissenem Ehrgeiz.

Das fertige Motiv kann sich aber wirklich sehen lassen und ist die Mühe allemal wert. Zudem überzeugt das Puzzle durch eine gute Qualität, eine saubere Stanzung, gute Habtik und tolle Obtik. Jetzt stehe ich erneut vor der Frage: kleben und rahmen lassen oder wieder in den Karton packen? 





~*~ Heye ~*~ 1000 Teile ~*~ Artikelnummer 29536 ~*~ EAN:  4001689295363 ~*~ Gelegte Größe 50 x 70 cm ~*~ Künstlerin Jane Crowther ~*~ Teil der Serie Cats ~*~ 13,49€ ~*~






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen