Freitag, 10. März 2017

VEGETARISCH MIT LIEBE - Jeanine Donofrio & Jack Mathews

Quelle südwest


Zum Buch


~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~




Vegetarierin bin ich nicht, aber ich genieße es durchaus, an ein paar Tagen in der Woche abends kein Fleisch zu essen. Was mir dabei aber manchmal fehlt, ist die Inspiration für neue Gerichte. Penne all'Arrabiata esse ich einmal die Woche und auch andere vegatarische Gerichte kommen mindestens einmal im Monat auf den Tisch, aber ein bisschen Abwechslung kann nie schaden. Und genau diese Abwechslung hatte ich gehofft in Vegetarisch mit Liebe zu finden.

Von außen macht Vegetarisch mit Liebe einen sehr vielversprechenden Eindruck und auch das Inhaltsverzeichnis gefällt mir, denn es unterteilt die Rezepte nach der Hauptzutat, mit der gekocht wird. Von Apfel über Blumenkohl, Kürbis und Pilze bis hin zu Wurzelgemüse und Zwiebeln ist hier alles dabei. Insgesamt gibt es 120 verschiedene Rezepte, in denen die Liebe zum Gemüse im Vordergrund steht.

Nach einer recht langen Einleitung über regionale Küche, Qualität der Zutaten, die Vorratskammer, notwendige Hilfsmittel, die Verwertung von wertvollem Gemüse und der Geschichte über Jeanine Donofrios Foodblog, geht es mit den Rezepten los. Das Layout der Rezeptseiten gefällt mir sehr gut, obwohl es so schlicht ist. Es gibt sogar Platz für eigene Notizen zu den Zutaten - zumindest verstehe ich die schraffierte Fläche so.

Was mir dagegen nicht so zusagt sind zwei weitere Dinge: die Food Fotos und die Rezepte selbst. Den Bildern fehlt es an Brillanz, was vielleicht auch dem gewählten Papier geschuldet ist. Sie wirken unscharf, blass, die Farben irgendwie verfälscht. Manchmal sieht es eher gemalt aus als fotografiert, aber nicht im positiven Sinne. Und die Rezepte treffen leider nicht meinen Geschmack. Brombeer-Basilikum-Bruschetta (67), Grillpfirsichsalat mit gerösteten Pistazien (243), Schokoladenmuffins mit Zucchini (281), Kokosreis mit Rosenkohl (217), Süßkartoffel-Tacos mit Apfel-Radieschen-Salat (155). Ich glaube, es gibt sehr viele Leute, die auf diese Art Küche stehen, mir wird da einfach zu viel kombiniert, was auf den ersten und auch zweiten Blick nicht zueinander passt. Klar kann das lecker sein, aber ich möchte nicht jeden Tag so experimentell essen und ich koche für vier Leute und weiß ganz genau, dass es mindestens einem nicht schmecken wird.

Die Gerichte in Vegetarisch mit Liebe sind etwas für Leute, die gerne experimentieren und auch gerne Kochtrends folgen. Vielleicht tue ich dem Buch damit unrecht, aber mein erster und auch mein zweiter Gedanke waren: das ist Hipster-Küche. Womit das Kochbuch sicherlich viele Fans finden wird, aber ich bin leider keiner davon.

Fazit: Ein schönes Textlayout hinter einem hübschen Cover, aber weder die Food Fotos noch die Auswahl der Rezepte konnten mich überzeugen. Vegetarisch mit Liebe entspricht leider so gar nicht meinem Geschmack. 






~*~ südwest ~*~  320 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-517-09543-1 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 24,99€ ~*~ Mit Fotos von Jack Mathews ~*~ Format 21 x 26 cm  ~*~ 06. März 2017 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen