Samstag, 7. April 2018

FINDE MICH, BEVOR SIE ES TUN - J. S. Monroe

WERBUNG 

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Quelle Blannvalet


Zum Buch


 ~*~*~*~*~*~*~*~ INHALT ~*~*~*~*~*~*~*~


Mitten in der Nacht geht Rosa Sandhoe zum Cromer Pier. Sie blickt ins tosende Wasser – und sie springt. Der Tod einer jungen Studentin, die gerade ihren Vater verloren hat. Tragisch, aber nicht unerwartet.
Seither sind fünf Jahre vergangen, und Rosas Freund Jar glaubt noch immer nicht an ihren Selbstmord. Wie ein Besessener klammert er sich an die Vergangenheit. Und plötzlich bekommt er eine Nachricht von Rosa: Finde mich, Jar. Finde mich, bevor sie es tun …
Was geschah wirklich in der Nacht am Cromer Pier? Ist Rosa gar nicht tot? Und wenn doch, wer spielt dann dieses grausame Spiel mit Jar?
(Quelle Blanvalet)


 ~*~*~*~*~*~*~*~ MEINE MEINUNG ~*~*~*~*~*~*~*~



FINDE MICH, BEVOR SIE ES TUN ist einer dieser Thriller, die mich durch ihren Klappentext sofort von sich überzeugt haben. Eine junge Frau begeht Selbstmord und ihr noch immer trauernder Freund erhält fünf Jahre danach ein Lebenszeichen von ihr, das kann doch nur eine gute Geschichte werden. Oder? 

Die Antwort ist ein "Naja". Schon der Einstieg ist mir schwer gefallen, weil Anfangs zu viele Figuren und Begebenheiten vorgestellt werden und somit schon auf den ersten Seiten der Grundstein für ein ziemliches Verwirrspiel gelegt wird. Dabei entwickelt sich in der ersten Hälfte, wenn man die erste Hürde gemeistert hat, ein durchaus spannendender Psychothriller, den ich streckenweise nicht mehr beiseite legen wollte. Bis, ja bis der Twist zum zweiten Teil eingeleitet wird und plötzlich alles eine ganz andere Wendung nimmt. 

Eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet habe, ja, aber auch eine, die mir nicht gefallen hat. Ich habe absolut nicht damit gerechnet, dass es sich in diese Richtung entwickelt und irgendwie hat mich diese Überraschung enttäuscht, weil ich gehofft hatte, dass die Geschichte eine andere Wendung nimmt. Enttäuschte Erwartungen sind aber nicht der einzige Grund. Auch die äußerst expliziten Beschreibungen von Tierversuchen und -quälereien waren mir einfach zu viel. Damit wurden zwar Schock- und Ekeleffekte geschaffen, zur Spannung beigetragen hat es aber nicht, eher im Gegenteil. Weniger wäre hier wirklich mehr gewesen. 

Durch die Perspektivenwechsel, Rosas nicht chronologisch eingefügte Tagebucheinträge und die vielen kleinen und großen Plottwist entwickelt sich FINDE MICH, BEVOR SIE ES TUN zu einem ausgewachsenen Verwirrspiel, das mich leider nichht völlig von sich überzeugen konnte. Verwirrt hat es mich, ja, aber nicht gefesselt. 




~*~ Blanvalet ~*~ 448 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-7341-0502-9 ~*~ Paperback ~*~ 12,99€ ~*~ Aus dem Englischen von Christoph Göhler ~*~ 19. Februar 2018 ~*~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen